1. Startseite
  2. Infocenter
  3. Glossar

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
M-Bus

M-Bus

Abkürzung für "Meter-Bus". M-Bus ist ein Standard für einen Feldbus, der vor allem bei Messgeräte-Herstellern zum Einsatz kommt. Dabei wird der Verbrauch von Strom, Gas, Wärme oder Wasser gemessen und durch die M-Bus-Zähler übertragen. Der M-Bus ist als drahtgebundene Ausführung (Zwei-Draht-Bus) oder als funktechnische Version (Wireless M-Bus) verfügbar. M-Bus kommt in der Gebäudeleittechnik und in der Gebäudeautomation über DDC-GA zum Einsatz. 
 

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (kurz: MSR-Technik) ist ein technisches und wissenschaftliches Fachgebiet. Es ist Teil der Automatisierungstechnik und eine Disziplin innerhalb der Elektrotechnik. 
Unter Messtechnik versteht man alle Geräte und Methoden, die der Messung von elektrischen und nichtelektrischen Größen dienen. Die dadurch gewonnenen Daten werden weiterverarbeitet und sind Basis für Messwertanalysen und für die Steuerung und Regelung.
Die Steuerungstechnik baut auf den in der Messtechnik gewonnenen Daten auf. Aufgrund dieses gesammelten und ausgewerteten Datenmaterials werden über die Aktoren Signale und damit Steuerdaten an die Stellglieder weitergegeben. Der Erfolg der Steuerung wird nicht fortlaufend überprüft. Es findet folglich keine Rückwirkung auf die gemessene Messgröße statt (= offener Wirkungsweg).
In der Regelungstechnik wird eine Größe als Ausgangsgröße fortlaufend erfasst (Regelgröße, Ist-Wert) und mit einem vorher festgelegten Sollwert für diese Regelgröße verglichen. Durch die Regelung wird so auf die Regelgröße eingewirkt, dass die Abweichung von Ist- zu Soll-Wert minimiert wird. Hier geht es also um die gezielte Beeinflussung dieser Größe innerhalb des Systems.

Messgerät

Messgerät

Durch Messgeräte werden geometrische oder physikalische Größen bestimmt. Die Messsysteme und -methoden dafür werden in der Messtechnik entwickelt und festgelegt. Typische Beispiele für Messgeräte aus der Gebäudeautomation sind Stromzähler, Gaszähler, Wasserzähler etc.
 

Messstellenkonzept

Messstellenkonzept

Ein Messstellenkonzept ist die Basis zur Einführung eines Energiemanagementsystems. Aufgrund der gemeinsam mit dem Kunden herausgearbeiteten Bedürfnisse und Anforderungen an das Energiemanagementsystem, nehmen technische Spezialisten vor Ort die relevanten Anlagen, Einspeisepunkte und Messstellen auf. Dabei werden alle für das Energiemanagement benötigten Messstellen dokumentiert und entsprechend der Anlagenstruktur zugeordnet. Ergebnis ist ein Messstellenkonzept, das bestehende Messstellen berücksichtigt und Vorschläge für eine sinnvolle Ergänzung von Messstellen macht. Nur so ist ein Energiemanagement im Sinne des Kunden möglich.
 

Modbus

Modbus

Das Modbus-Protokoll wurde ursprünglich für die Kommunikation mit speicherprogrammierbaren Steuerungen entwickelt. Es hat sich mittlerweile in der Industrie zu einem Standard entwickelt, wird aber auch im Bereich der Gebäudeautomation eingesetzt.